Rezension zu „Keine Anleitung für die Liebe“

Hallo ihr da draußen,
schon vor einigen Wochen ist ein neuer Band der „Boston Berserks“-Reihe von Aurelia Velten erschienen, den ich sogar vorablesen durfte – ein wirklich tolles Buch von Hippomonte Publishing! 😀

Wie sagt man seinem Ex, dass er einen Sohn hat?
Anja Groß hat sich diese Frage unzählige Male gestellt. Auch wenn sie extra nach Keine Anleitung für die Liebe (Boston Berserks 10) von [Velten, Aurelia]Boston gezogen ist, um es dem NBA-Spieler Keaton Big zu sagen, hat sie noch immer nicht die richtigen Worte gefunden. Ihre gemeinsamen Erlebnisse, Schmerz und verletzte Gefühle stehen ihr im Weg.
Als Keaton die Wahrheit erfährt, will er sein Kind unbedingt kennenlernen. Mit jedem Treffen verliert er sein Herz nicht nur an seinen Sohn, sondern er wird auch daran erinnert, warum Anja einmal die Eine und Einzige für ihn gewesen ist.
Schon bald stellen sie fest, dass Wahrheit subjektiv ist. Was ist damals wirklich passiert? Und gibt es für sie nur eine Vergangenheit oder auch eine gemeinsame Zukunft?

»Keine Anleitung für die Liebe« ist der zehnte Band der Boston Berserks-Reihe. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden – jeweils mit abschließendem Ende.

Also ich muss sagen, ich liebe ja Geschichten in diesem Stil: Mann und Frau finden zusammen, trennen sich aus irgendeinem Grund wieder, die Frau stellt fest, dass sie schwanger ist, kann es ihm aber nicht sagen. Jahre später treffen sie wieder aufeinander und alle Gefühle sind noch da.
Es ist so vorhersehbar und man könnte meinen, es wäre langweilig, aber ich mag es so sehr. =D Zumal ich die Boston Berserks Bücher generell total mag, seit ich Band 1 mal geschenkt bekommen habe. All diese tollen Geschichten… Und Anja und Keaton sind wirklich gut ausgestaltete Charaktere, die echt einiges gemeinsam erleben.
Ich muss sagen, nicht durchgehend war ich 100%ig begeistert von der Geschichte, aber das ist nun wirklich nicht so schlimm. Genauso finde ich es okay, dass es einige Ähnlichkeiten zu einem Buch von Sara Herz – ebenfalls bei Hippomonte Publishing erschienen – gibt, was einen bestimmten Handlungszweig angeht. Klar, es ist nicht optimal, aber wozu gibt es diesen Spruch: „Zwei Dumme, ein Gedanke“? (Bitte nicht persönlich nehmen, Sara und Aurelia xD)

Alles in allem kann ich also sagen, dass „Keine Anleitung für die Liebe“ echt ein schönes Buch ist, auch wenn es nicht perfekt ist. =)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s