Pflanzen, Umwelt, Gedankenoase – Mein Plan für diesen Blog

Hallo ihr Lieben,
habt ihr schon in den Wetterbericht für die nächste Woche gesehen? Es soll bis zu 40 Grad warm werden. VIERZIG GRAD!!! Ich bin absolut begeistert. Nicht.

Das hier wird ein etwas anderer Post, ich möchte nämlich mal ein bisschen über etwas reden, was kaum mit Büchern zu tun hat. Ich habe beschlossen, nicht mehr nur über Bücher zu bloggen, denn ich interessiere mich für so viel mehr und möchte auch so viel mehr mit euch teilen. Ich meine, wir Leseratten definieren uns doch auch nicht nur darüber, dass wir Bücher lesen, oder?

Vor kurzem wurde mir die Instagramseite @thegirlwithsuninhersoul empfohlen. Die Bloggerin dahinter, Neele, hat ganz viele Pflanzen und jede Menge Grünzeug – die Seite ist echt toll! Ein paar Tage später habe ich mir dann auch ein paar Pflanzen gekauft. Sukkulenten hatte ich vorher schon drei, aber jetzt habe ich auch eine Kaffeepflanze (Coffea arabica), eine Aloe Vera (die einzige essbare Sorte – es gab keine andere) und eine Purpurtute (Syngonium). Mein Zimmer verwandelt sich also ein wenig in einen Dschungel und ich mag das total! Aktuell baue ich mir auch ein Palettensofa, das dank ein wenig Hilfe schon zur Hälfte fertig ist, und wenn das fertig ist, bin ich nahezu komplett zufrieden. Passende Wandregale kommen auch noch dazu und dann muss ich wirklich darauf auchten, Ordnung zu halten. Ups… Das kann was werden. *lach*

Aber ich habe mir vorgenommen, das auch ein wenig in meine Seite mit einzubinden. Könnte man auch schon an der vorherrschenden Farbe erkennen. *hust* Rein zufällig ist das nämlich grün. *lach*
Ich bin weit davon entfernt, Tipps geben zu können, aber ich gebe immer mal wieder ein kleines Update zum Überlebensstatus der Pflanzen. Welche wird überleben, welche sterben? *dramatische Geräusche*

aloe-vera.jpg
www.amazon.de
Bildergebnis für coffea arabica
www.ikea.com/de/
www.plantsguru.com

 

 

 

 

 

 

Und das andere Thema, was ich miteinbringen möchte, ist das Thema Nachhaltigkeit. Ab und an mal ein bisschen darüber, wie es ist, Vegetarierin zu sein, was man generell tun kann, um die Umwelt zu schützen, was man tun MÜSSTE, was aber kaum getan wird, und einfach alles, was mir da so durch den Kopf geht. Mir ist dieses Thema wirklich wichtig, denn ich möchte mich nicht in zehn oder zwanzig Jahren fragen, was ich alles hätte tun müssen und wieso ich es nicht getan habe. Es heißt doch immer: „Verlasse einen Platz so, wie du ihn vorgefunden hast.“ Wieso nicht auch den Platz, der für uns am allerwichtigsten ist, unser Lebensraum? Ich kann einfach nicht verstehen, wieso so viele Menschen das einfach ausblenden. Wie schafft ihr das, seid ihr blind?
Ich könnte mich da richtig reinsteigern, aber ich belasse es jetzt mal dabei und erzähle euch später mal etwas mehr.

Ein weiteres wichtiges Thema, das einen Platz finden soll, ist #positivity. Um das mal ein bisschen zu erklären, hier eine kleine Storytime:

Gestern habe ich unter einem Post auf meiner Instagramseite einen Kommentar bekommen, der mich total zum Lächeln gebracht hat. Eine mir wildfremde Frau schrieb unter diesen Post: „Wir kennen uns zwar nicht, aber ich möchte dir ein bisschen positive Energie und viel Liebe schicken. Vielleicht brauchst du sie ja gerade. Bleib so, wie du bist, so bist du toll!“

Dieses Zum-Lächeln-Bringen, dieses Den-Tag-Versüßen, das will ich auch. Ich will euch, den Menschen da draußen, die Möglichkeit geben, auch an einem schlechten Tag einen kleinen Sonnenstrahl zu sehen. Das mag extrem pathetisch und esoterisch klingen, aber irgendwie ist mir das wichtig. Es gibt so vieles in unserem Alltag, das uns fertigmachen kann, das und fertigmacht. Auch Social Media kann uns starken Druck machen, und dann braucht man manchmal eine kleine Oase, und die möchte ich schaffen. Vielleicht klappt es, vielleicht auch nicht. Aber versuchen möchte ich es auf jeden Fall. Und dazu gehört auch, mal ein wenig negatives zu erzählen, denn das Leben ist nicht nur schön. Aber, wie wir aus so vielen Filmen wissen, Hoffnung ist wichtig. Sehr wichtig.

Ich hoffe, ihr seid dabei, wenn ich das Experiment wage. =) ❤

 

Ein Gedanke zu “Pflanzen, Umwelt, Gedankenoase – Mein Plan für diesen Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s