Was sich liebt, das neckt sich, oder wie war das? – Rezension zu „Irish Feelings – Als ich dich traf“

Hallo ihr Lieben,
ich habe diese Woche noch eine Rezi für euch, und zwar (wie ihr vermutlich schon am Titel erkannt habt) zu dem neuen Buch von Emma Wagner, „Irish Feelings – Als ich dich traf“. Das Buch spielt im schönen Irland und auch für dieses Buch musste ich mal wieder eine „kleine“ Nachtschicht einlegen. Zum Vergleich: Normalerweise schlafe ich im Idealfall schon um halb elf. Dank Emma Wagner habe ich erst um zwölf geschlafen. Vielleicht war es auch schon halb eins… *lach*

Das Buch ist am 20. Januar als Selpublishing-Buch erschienen und hat 344 Seiten als Taschenbuch. Als eBook kostet es momentan noch 0,99€ und als Taschenbuch 16,90€.


„Iriirish feelingssh Feelings – Als ich dich traf“ handelt von Liz und Aiden. Liz ist Amerikanerin, Aiden Ire. Aiden hat ein Pub in Greycastlehill, Liz will im selben Ort einfach mal ihre Ruhe haben und dem Stress entkommen, den sie in Amerika zurückgelassen hat.
Doch schon an ihrem ersten Tag in Greycastlehill legt sie sich mit Aiden an und da sich das gesamte Dorf hinter ihn stellt, hat sie schnell alle gegen sich aufgebracht.
Aiden ist grummelig, manchmal mürrisch und doch gilt für ihn das Sprichwort „Harte Schale, weicher Kern“. Er hat eine Mauer um sich errichtet, um sich und die, die er liebt, zu schützen. Doch ist das der richtige Weg?
Wenn Liz und Aiden aufeinander treffen, sind große Emotionen garantiert. Anfangs sind es Wut und Genervtheit, doch ist das wirklich alles? Es heißt doch nicht umsonst „Was sich liebt, das neckt sich“…


Puh, es ist echt schwierig, etwas über dieses Buch zu sagen. Einerseits ist es wunderschön, fesselnd (ich sag nur „Nachtschicht“… xD) und einfach zum Verlieben, andererseits ist es vorhersehbar und teilweise klischeehaft. Aber von vorn:

„Irish Feelings – Als ich dich traf“ ist endlich mal wieder ein Buch, bei dem ich dieses Kribbeln im Bauch gespürt habe, dieses „Oh nein, was passiert jetzt?“-Gefühl, das ich eigentlich nur bei richtig, richtig guten, emotionalen Büchern habe – dieses hier ist also eines davon.
Ich mochte die Kulisse, Emma Wagner hat die irische Landschaft einfach wunderbat beschrieben und beim Lesen musste ich immer wieder an „Castle on the Hill“ von Ed Sheeran denken. Schön!
Die Figuren sind genauso toll und ich mochte die Atmonsphäre, die überall geherrscht hat. Greycastlehill ist zwar ein kleines Kaff, aber die Menschen dort halten zusammen und stehen füreinander ein! Sie sind warmherzig, lieb und (fast) nicht nachtragend – es sei denn, es geht um Bier. Ich finde es total cool, dass die Bewohner nicht nur in Irland leben, sondern auch Irisch sprechen und irische Namen haben!

Es gibt aber auch Dinge, bei denen weiß ich nicht, was ich davon halten soll. Es gab eine bestimmte Figur, bei der ich, sobald sie auf den Plan getreten ist, wusste, dass sie wichtig werden würde und inwiefern. Die Rolle dieser Figur (und nein, ich werde nicht spoilern) ist extrem klischeehaft und vorhersehbar. Das ist schade, weil nur durch eine kleine Veränderung das Klischeehafte vielleicht nicht mehr ganz so extrem gewesen wäre.
Generell wusste ich ab einem bestimmten Punkt schon zur Hälfte, wie es weitergehen würde – der Schreibstil von Emma Wagner ist allerdings anders und macht immer Lust zum Weiterlesen, und hat das fast schon wieder wettgemacht.


Mein Fazit: Es war schade, dass „Irish Feelings“ teilweise so klischeehaft und vorhersehbar war, ich bin aber dennoch neugierig auf die nächsten Bände und würde euch auch niemals raten, es euch nciht zu kaufen! Es ist quasi wie ein Stück Irland für euer Bücherregal. 😉

 

Wenn ihr es auch gelesen habt, schreibt mir doch mal, wie ihr es fandet!

Eure Anna

PS: Heute Abend kommt natürlich auch noch mein Wochenrückblick! 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s