Gebrochene Herzen sind schön – Interview mit Franie Leopold

Hallo ihr Lieben,

ich durfte vor ein paar Tagen ein Interview mit einer ganz lieben Autorin führen. Ihr Debüt erschien am 11. Januar bei Hippomonte Publishing. Vielleicht habt ihr ja schon eine Ahnung, von wem ich da rede… Genau, von Franie Leopold und ihrem Buch „Mein Herz ist ein Mosaik“. Ich habe vor zwei Wochen schon eine Rezension geschrieben, die könnt ihr hier lesen: *klick*. Aber bevor ich euch noch stundenlang etwas erzähle, lassen wir Franie doch selbst zu Wort kommen. 😀

 

Ich: Was sollte man über dich wissen?

50411559_321522881824017_4232878887991771136_nFranie: Liebesromane mit Happyend und ein Gläschen Hugo in einer lauen Sommernacht machen für mich den perfekten Leseabend aus. Ich bin 1985 geboren und komme aus der Nähe von Regensburg. Mitte 2018 habe ich die Liebe zum Schreiben entdeckt und kann nun gar nicht mehr damit aufhören, in die Tasten zu hauen.

Ich: So eine Sommernacht ist toll! Und was hat dich inspiriert, mit dem Schreiben anzufangen?

Franie: Ich habe schon immer gerne gelesen und irgendwann kam der Wunsch auf, meine Gefühle zu Papier zu bringen. So kam das.

Ich: Was liest du denn gerne für Bücher, welche Genres?

Franie: Romance mit einem Schuss Erotik.

Ich: Wieso gerade dieses Genre? Dein Buch lässt sich dem ja auch ganz gut zuordnen, oder?

Franie: Weil ich es liebe dieses Knistern und den Herz Schmerz zu spüren. Ja genau. Nur noch mit einer Portion Drama. Wobei mir wichtig ist, es lebensnah zu erzählen.

Ich: Stimmt, das finde ich auch wichtig. Ich glaube, es gibt viele Leser, die ein Buch auch zur Seite legen, wenn es zuuuu unrealistisch wird.
Kommen wir mal zurück zu deinem Buch, deinem Debüt, wenn ich mich recht entsinne. Wie kamst du auf die Idee für „Mein Herz ist ein Mosaik“?

Franie: Genau, „Mein Herz ist ein Mosaik“ ist mein Debütroman. Ich wollte eine Geschichte schreiben, die nicht alltäglich zu lesen ist. Eine die zum nachdenken und innehalten anregt. Wie gehen wir mit dem Schmerz um, den uns das Leben zufügt? Wer setzt unser Herz zusammen wenn es zerbrochen ist?

Ich: Und wie geht dein privates Umfeld damit um, dass du schreibst und jetzt ein Buch veröffentlichst?

Franie: Meine Familie war anfangs sehr skeptisch, als ich ihnen davon erzählte ein Buch schreiben zu wollen. Erst als ich dann den Verlagsvertrag unterschrieben habe, war ihnen klar, dass ich das ernst meine und obendrein auch noch etwas brauchbares zu Papier bringe. Jetzt sind sie natürlich sehr stolz und freuen sich mit mir. Im Freundeskreis ist eher so, dass der Großteil absolut begeistert davon ist und sich mit mir freuen. Andere wiederum belächeln das ganze und haben dafür nur wenig übrig.

Ich: Und wie gehst du damit um?

Franie: Ich versuche es gelassen zu sehen. Klar ist es enttäuschend, aber man weiß die Menschen die aufrichtiges Interesse zeigen, dadurch viel mehr zu schätzen. 🙂

Ich: Stimmt. 🙂 Schreibst du eigentlich hauptberuflich oder erstmal nebenberuflich?

Franie: Derzeit noch nebenberuflich. Aber ich hoffe natürlich, dass ich den Brotjob eines Tages an den Nagel hängen kann und mich ganz dem schreiben widmen kann! Denn das ist meine Passion!

Ich: Und als was arbeitest du?

Franie: Ich bin gelernte Bürokauffrau.

Ich: Ui, das wär mir zu trocken. *lach*

Franie: Ja, das ist es auch manchmal. Geschichten zu schreiben ist da schon viel spannender.

Ich: Wie sieht denn dein Schreibtisch/Arbeitsplatz aus, wenn du schreibst? Und was darf dabei auf keinen Fall fehlen?

Franie: Meistens schreibe ich am Esszimmertisch, am liebsten wenn der Geschirrspüler läuft. Das beruhigt mich irgendwie. Fehlen darf aber auf keinen Fall gute Schreibmusik und Kaffee!

Ich: Was hörst du denn für Musik?

Franie: Querbeet. Alles was gerade zur Stimmung passt, die ich vermitteln will.

Ich: Und zum Abschluss: Gibt es etwas, dass du den Menschen da draußen mitgeben möchtest?

Franie: Ja das würde ich gerne. Ein gebrochenes Herz ist wie ein Kunstwerk. ❤

Ich: Immer wieder schön und motivierend, dieser Satz, der ja auch schon in „Mein Herz ist ein Mosaik“ eine Rolle gespielt hat! Danke dir, dass du dir Zeit für das Interview genommen hast.

Franie: Ich danke dir!

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s