Wochenrückblick vom 13. Januar 2019

Hallo ihr Lieben,

Das hier ist jetzt der erste Wochenrückblick für dieses Jahr und es ist schon so einiges passiert! Wenn ihr mögt, kann ich euch irgendwann auch mal zeigen, wie ich die Wochenrückblicke mache, so eine Art Making Off.

 

Auf meiner Liste für heute stehen so einige Themen, fangen wir doch mit dem wichtigsten an.

Shutdown in den USA

In den USA herrscht momentan der längste Shutdown der Geschichte. Als Shutdown wird der Regierungsstillstand bezeichnet. Dieser Shutdown herrscht inzwischen länger als 22 Tage, nämlich seit dem 22. Dezember 2018. Der Grund dafür ist der Streit zwischen Donald Trump und den Demokraten über die Mauer zwischen den USA und Mexiko. Die Demokraten weigern sich, dafür Geld auszugeben, Trump will das aber unbedingt. Durch diese Haushaltssperre müssen viele Menschen, die eigentlich vom Staat bezahlt werden, entweder ohne Bezahlung arbeiten, oder im Zwangsurlaub ausharren.
Trump sagte außerdem, er würde „definitely maybe“ (also „definitiv vielleicht“) den nationalen Notstand zu verhängen, wodurch er versuchen könnte, den Bau der Mauer einfach so zu bestimmen. Allerdings ist auch dann nicht gesagt, dass diese Mauer dadurch tatsächlich realisiert wird.

 

 

Schneemassen in Bayern und Österreich

Ein weiteres Thema, was in den letzten Tagen in so ziemlich allen Nachrichtensendungen eine Rolle gespielt hat, ist das Schneechaos in Bayern und Österreich. Während bei mir zuhause überhaupt kein Schnee liegt, sind dort ganze Dörfer eingeschneit und es sind bereits drei deutsche Skifahrer gestorben. Es herrscht vor allem in Österreich Lawinengefahr, in vielen Orten fällt die Schule aus, weil nur noch Spezialfahrzeuge überhaupt in die Orte rein und aus den Orten wieder rauskommen können. (Mehr dazu: logo.de)

 

 

Die Handball-WM 2019

Am 10. Januar hat die 26. Handball-Weltmeisterschaft der Männer begonnen. Ausgetragen wird sie dieses Mal von Deutschland und Dänemark.

 

 

Saudi-Arabierin flüchtet vor der eigenen Familie

Die 18-Jährige Rahaf Mohammed al-Kunun ist letztes Wochenende in Bangkok angekommen, nachdem sie vor ihrer Familie in Saudi-Arabien geflüchtet war. Sie sollte zurückgeschickt werden, doch durch einen Post bei Twitter fand sie viel Unterstützung und die UN-Flüchtlingshilfe bat sogar diverse Länder, sie aufzunehmen. Gestern ist sie dann in Kanada angekommen, was für sie sehr gut ist, vermutlich aber die Beziehung zwischen Kanada und Saudi-Arabien nicht unbedingt verbessern wird. (Mehr dazu: welt.de)

 

 

15-Jährige Schwedin bringt Schüler zum Streiken

Ich habe es in einem der letzten Wochenrückblicke mal angesprochen: Die 15-jährige Autistin Greta Thunberg streikt seit einigen Monaten jeden Freitag, um den Klimawandel voran zu bringen. Inzwischen haben sich ihr extrem viele Schüler und Erwachsene angeschlossen und unter dem #fridaysforfuture bei Instagram könnt ihr ganz viele Fotos davon sehen. Sogar in Afrika und Amerika streiken die Menschen inzwischen! In Deutschland wird beispielsweise in Heidelberg und Münster gestreikt, Thürigen hat sogar eine eigene Instagramseite dafür!

 

Die Zahl der Organspender steigt

Eine ähnliche Überschrift habe ich vorhin bei Instagram gelesen. Nachdem ich also „Zahl der Organspender in Deutschland“ gegoogelt habe, musste ich erstmal überlegen. Der erste Artikel, der mir angezeigt wurde (vom „Spiegel“) trägt die Überschrift „Zahl der Organspender fällt auf historisches Tief“. Was ich erst danach gesehen habe, ist das Datum. Dieser Artikel ist von vor ziemlich genau einem Jahr, das bedeutet, dass nach einem tatsächlich schon jahrelangem Tief die Zahl der Organspender wieder steigt, und zwar im Vergleich zu 2017 sogar um 20%! Am meisten wurden Nieren gespendet (1607 Stück), gleich danach folgen die Lebern (779 Stück). Meine Vermutung ist, dass das daran liegt, dass der Mensch nunmal zwei Nieren hat, mit einer aber gut leben kann, und dass die Leber sozusagen nachwachsen kann. (Mehr dazu: tagesschau.de)

 

 

Queen ist Queen-Fan?

Ebenfalls bei Instagram gesehen habe ich heute ein Video, das die Band der Grenadier-Garde der Queen zeigt, wie sie „Bohemian Rhapsody“ von Queen spielen. Der gleichnamige Film hat diese Woche zwei der Golden Globes gewonnen, nur ein paar Stunden später erklang der Song auf dem Vorplatz des Buckingham Palace’s. Lieutnant Colonel Darren Wolfeldale sagte laut „armyinlondon“(Instagram): „Wir versuchen immer, Musik auszuwählen, die uns die Gelegenheit gibt, unseren musikalischen Beitrag zu verbessern.“

 

 

 

Außerdem:

  • Chef der Grünen, Robert Habeck, löscht Twitter
  • Aktuell findet die weltweit größte Technikmesse in LA statt
  • In Paris gab es gestern eine Gasexplosion in einer Bäckerei. Bisher wurden vier Leichen geborgen. (Mehr dazu: tagesschau.de)
  • Heute ist der 100. Todestag von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Viele Menschen kamen deshalb heute an eine Gedenkstätte auf dem Friedhof Friedrichsfelde in Berlin. (Mehr dazu: tagesschau.de)
  • Nachdem sie Ende des letzten Jahres abgenommen hatten, haben die Proteste der Gelbwesten in Frankreich wieder mehr Zulauf bekommen. (Mehr dazu: tagesschau.de)

 

 

 

So, das war’s auch schon für heute! Habt noch einen schönen Abend!

 

Eure Anna

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s