Wochenrückblick vom 18. November 2018

Hallo ihr Lieben,

heute ist Sonntag und ich habe mir überlegt, doch einfach mal einen kleinen Wochenrückblick zu machen, was diese Woche alles wichtiges passiert ist. Vielleicht werde ich das jetzt öfter machen, mal sehen, wie eure Reaktionen so sind. 🙂

Ich habe mir ein paar (oder auch ein paar mehr) Themen herausgesucht. Zu einigen werde ich ein bisschen mehr, zu anderen ein bisschen weniger sagen.

Die ARD-Themenwoche zum Thema Gerechtigkeit

Die ARD Themenwoche 2018 befasst sich mit dem Thema Gerechtigkeit. Dabei geht es um Themen wie Gleichbezahlung von Männern und Frauen, Gerechtigkeit in Sachen Bildung – also zum Beispiel die Chancen (bezogen auf das finanzielle), als Mitglied einer Nichtakademikerfamilie studieren zu können -, oder auch nur die Gerechtigkeit im Sport. Zu diesem Thema wurde gestern (am Samstag) die Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus interviewt.

 

Mehr dazu: *klick*

100 Jahre Frauenwahlrecht

Am Montag, dem 12. November 1918, wurde das Frauenwahlrecht eingeführt, und zwar vom Rat der Volksbeauftragten. Das war ein riesiger Schritt in Richtung Gleichberechtigung, und Angela Merkel ist der Meinung, dass da noch mehr geht: Sie möchte mehr Frauen im Bundestag. Derzeit sind ungefähr 30% der Abgeordneten im Bundestag Frauen, und das soll sich ändern.

 

Mehr dazu: *klick*

 

 

Die AfD-Spendenaffäre

Ebenfalls am Montag ist herausgekommen, dass die AfD eine große Summe, ungefähr 130.000 €, aus der Schweiz als Parteispende bekommen hat. Das ist durch zwei Regeln für Parteien problematisch: Parteien müssen Spenden über 50.000 € unverzüglich der Bundestagsverwaltung gemeldet werden, und Spenden aus Nicht-EU-Ländern (zu denen auch die Schweiz zählt) dürfen gar nicht erst angenommen werden. Als Spendenzweck wurde bei der Überweisung „Wahlkampfspende Alice Weidel“ genannt, aber es ist nicht genau bekannt, von wem die Spende tatsächlich kam, da der Geschäftsführer des Pharmaunternehmens, von dem die Spende ausgibt, angeblich nur im Auftrag eines Geschäftsfreunds gehandelt hat. Parteichef Gauland sieht den Fehler, wie er selbst sagt, nicht bei Alice Weidel, sondern bei dem Schatzmeister der Partei.

 

Mehr dazu: *klick*

 

Waldbrände in Kalifornien

Im Norden von Kalifornien, USA, toben erneut riesige Waldbrände – das bisher tödlichste Feuer Kaliforniens. Bereits Anfang und Mitte des Jahres brannten die Wälder in Kalifornien, durch die Trockenheit ist ein neues Feuer ausgebrochen. Bisher sind über 70 Menschen gestorben, über 1.000 werden noch vermisst. Ein Großteil der Toten stammt aus dem Ort Paradise im Norden Kaliforniens – in diesem Ort sind außerdem über 9.000 Häuser abgebrannt. Der US-Präsident Trump kam am Samstag, 17. November, in die Umgebung von Paradise, um den Rettungskräften zu danken und Unterstützung für den Wiederaufbau der Stadt Paradise zuzusichern.

 

Mehr dazu: *klick*

 

Und hier sind noch einige Nachrichten in Kurzform:

  • Seehofer kündigte am Montag offiziell seinen vorzeitigen Rücktritt als Parteichef der CDU an. Innenminister möchte er aber bleiben. Im Januar soll bereits ein neuer Parteichef gewählt werden, statt wie eigentlich geplant im Herbst 2019. (Mehr dazu:  *klick*)

 

  • Der Marvel-Comicautor Stan Lee ist am Montag, 12. November, im Alter von 95 Jahren verstorben. Er hat an unzähligen Comicreihen mitgewirkt, am bekanntesten ist Spider-Man. (Mehr dazu: *klick*)

 

  • In Sachen Brexit gibt es nun den Entwurf eines Abkommen, auf das sich die britische Regierung mit der EU geeinigt hat. Wegen dieses Abkommens steht Regierungschefin Theresa May nun aber in der Kritik – Politiker ihrer eigenen Partei haben bereits angekündigt, gegen dieses Abkommen zu stimmen. Einige drohen sogar mit ihrem Rücktritt. Zudem droht May ein Misstrauensvotum durch Gegner in ihrer Partei. dazu wären mindestens 48 Stimmen notwendig, die laut einiger Artikel erreicht wurden – andere Quellen zitieren May, die nicht glaubt, dass diese erreicht wurden. (Mehr dazu: *klick*)

 

  • Der Staat Italien ist hoch verschuldet – einige reden von baldiger Pleite, anderen zufolge ist diese weit entfernt. Man spricht von der wirtschaftlichen Depression Italiens, denn dort sind viele Menschen arbeitslos, die Wirschaftsleistung ist ebenfalls eingebrochen. Die italienische Regierung ist außerdem kein Freund des Euros, was laut „die Welt“ zu Reformen führen sollte. (Mehr dazu: *klick*)

 

  • Robert Habeck, Parteichef der Grünen, fordert die Abschaffung von Hartz IV – dafür soll es eine Grundsicherung geben. Dadurch sollen Druck, Zwang und auch Würdelosigkeit gar nicht erst entstehen, so Habeck. (Mehr dazu: *klick*)

 

  • Diese Woche wurde ein Dieselfahrverbot für das Ruhrgebiet durch das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen beschlossen. Davon betroffen ist die Innenstadt von Essen, aber zum ersten mal auch eine Autobahn, die A40 bei Essen. Viele Verbraucher sind nicht begeistert von dieser Entscheidung. (Mehr dazu: *klick*)

 

  • Am Freitag, 16. November, wurde das Jugendwort 2018 gekürt. Eine unabhängige 21-köpfige Jury entschied sich für „Ehrenmann/-frau“ – jemand, der etwas besonderes für dich tut.

 

Dies sind natürlich nur ein paar der Ereignisse, die diese Woche so passiert sind, aber vielleicht bekommt ihr dadurch einen besseren Durchblick durch den Nachrichten-Dschungel. ;P

 

Habt noch einen schönen Abend!

Eure Anna

3 Gedanken zu “Wochenrückblick vom 18. November 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s